Martin Kraushaar


Tierhilfe

Tierhilfe, Natur- und Umwelthilfe haben einen festen Bestandteil in meinem Leben. Mit meinem veganen Lebensweg leiste ich schon einen starken Beitrag. Das alleine reicht aber noch lange nicht aus.

Für Vögel habe ich diesen Winter erstmals ein Futtersilo gebastelt. Im Wesentlichen bestehend aus einer gebrauchten Dose – Getränkegranulat, einem Plastikteller, einer Schraube und zwei Unterlegscheiben sowie etwas Blumendraht.

Im Übrigen sollten Vögel aufgrund des Insektensterbens mittlerweile ganzjährig gefüttert werden. Vom 25. Dezember 2018 bis zum 16. April 2019 musste ich das Futtersilo bereits viermal mit Sonnenblumenkernen auffüllen.

Dieses wird also von den Vögeln sehr gerne in Anspruch genommen!




Am 15 April 2019 habe ich nun meine ersten selbst gebastelten Insektenhotels draußen unter dem Vordach von einem Schuppen befestigt. Diese habe ich aus alten und gebrauchten Konservendosen gebastelt. Eine Dose habe ich mit Tannenzapfen befüllt und die andere Dose mit Bambushalmen. Wichtig ist dabei darauf zu achten, die Öffnung der Bambushalme mit einer Feile zu glätten, damit für die Insekten keine Verletzungsgefahr besteht.

Damit die Inhalte aus den Dosen nicht herausfallen können, habe ich im Pfennigladen für 1 Euro ein Vogelnetz gekauft und dieses mit Klebeband vor die Dosenöffnung klebt. Die fertigen Dosen-Insektenhotels habe ich dann mit Blumendraht befestigt.

Genügend Anregungen und Anleitungen gibt es im Internet! - Folge einfach deinem Herzen!




Aufgrund der Umweltgifte und dem Mobilfunkaufbau, aber auch der Lichtverschmutzung sind viele Insekten vom Aussterben bedroht. Deshalb habe ich zur Unterstützung der Insekten, dieses Jahr drei von den auf dem Foto abgebildeten Wildblumenmischungen bei Spaziergängen mit meinem Hund entlang verschiedener Waldwege verstreut. Das kostet nicht viel und kann bereits einen kleinen Beitrag zur Insektenhilfe und deren Fortbestand leisten.




Heute am 12.05.2019 habe ich nun endlich mein erstes Vogelhaus fertiggestellt. Selbstverständlich ohne Bauanleitung. Als Werkzeuge hatte ich lediglich eine Handsäge und einen Akkuschrauber verwendet. Verwendet wurden nur Reste von Baumfällungen aus dem Wald, oben und unten Holzscheiben und ansonsten nur Schrauben.

Im Vogelhaus habe ich eine Schale mit geschälten Sonnenblumenkernen aufgestellt. Apropos Sonnenblumenkerne, als Vogelfutter werden geschälte Sonnenblumenkerne sowie ungeschälte angeboten. Wenn man, wie ich, nur einen kleinen Garten hat, sollte man besser geschälte Sonnenblumenkerne verwenden, da ansonsten die Vögel die ungeschälten Sonnenblumenkerne selber schälen und man die Schalen ansonsten verteilt im Garten findet.