Panoramafotografie


Mit der Panoramafotografie, also der 360°-Fotografie habe ich im Oktober 2015 begonnen. Dazu verwende ich eine RICOH THETA S, eine Kamera, die gleichzeitig alle Seiten vollständig aufnimmt. In der Regel verwende ich für Aufnahmen mit dieser Kamera ein Einbeinstativ. Die Auslösung erfolgt über ein Android App.

Das Einbeinstativ wird danach mittels elektronischer Bildverarbeitung aus der Panoramaaufnahme entfernt. Ebenfalls sind verschiedene Korrekturen möglich. Diese Panoramaaufnahmen können dann zum Beispiel bei Google Maps hochgeladen werden.

Mit einer speziellen Software (Pano2VR) können die Panoramaaufnahmen zu einer virtuellen Galerie oder zu einem virtuellen Rundgang vereint werden. Diese können dann auf einen normalen Webserver übertragen und in den meisten modernen Webbrowsern betrachtet werden.

Virtuelle Galerien und virtuelle Rundgänge bieten den Vorteil, dass ortsfremde Menschen weltweit einen aussagekräftigen Eindruck von Orten erhalten. Einträge bei Google Maps welche 306°-Panoramaaufnahmen enthalten werden in der Google Suche besser platziert und fallen in den Suchergebnissen besser auf


Hier noch eine kleine Auswahl von 306°-Panoramaaufnahmen welche ich bei Google Maps veröffentlicht habe:

Gemeindeverwaltung Wutha-Farnroda
Feuerwehrgerätehaus Schönau
Kinderspielplatz Seebach
Günthersburgpark Frankfurt 1
Günthersburgpark Frankfurt 2
Berlin Nordhafen-Vorbecken
Palmengarten Frankfurt
Oosten – Realwirtschaft am Main (EZB)

Virtuelle Galerie

Hier eine virtuelle Galerie vom Frankfurter Palmengarten, bestehend aus acht 360°-Panoramafotos.

Besuchen
Virtueller Rundgang

Hier ein virtueller Rundgang vom Berliner Nordhafen, bestehend aus sechs verbundenen 360°-Panoramafotos.

Besuchen


Seit Mitte 2020 kann ich auch Panoramafotos mit einer Drohne machen. Hierfür steht mir eine DJI-Mavic-Mini zur Verfügung. Zum einen kann ich wie in den oberen Beispielen 360° Panoramafotos erstellen. Hierfür verwende ich die Litschie App, diese erstellt dann automatisch nach meinen Vorgaben zum Beispiel 130 Einzelfotos. Diese werden dann mit dem Programm: „PanoramaStudio 3“ zu einem 360° Panoramafotos zusammengefügt.

Hier sind einige Beispiele von meinem Wohnumfeld zu finden!

Diese Aufnahmen lassen sich auch bei Google Maps einbinden, hier ein weiteres Beispiel.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, manuell überlappende Fotoaufnahmen anzufertigen, und diese mit dem kostenlosen Programm: „Image Composite Editor“ von Microsoft zu einem Panorama Foto zusammenzufügen. Oben ein Panoramafoto aus meinem Nachbarort Seebach, welches aus 24 Einzelfotos zusammengesetzt wurde.



Exklusiv für registrierte Benutzerinnen und Benutzer meiner Homepage ist hier ein Live Chat System integriert. Dieses läuft direkt über mein Telegram Desktop Messenger, somit kannst Du direkt mit mir kommunizieren!