Martin Kraushaar


Die Radiolux-Behandlung

„Kaum ein anderes Elektro- oder sonstiges Gerät ist so universell
zur Gesundheitsvorsorge, zur Behandlung verschiedenster Krankheiten und zur Nachsorge geeignet“

- Gerd Gutemann (j-lorber.de) -


Am 30.11.2012 habe ich im Schlafzimmerschrank meines verstobenen Vaters ein Gerät zur Radiolux-Behandlung gefunden. Es diente der Hochfrequenzbehandlung. Ich erinnere mich, dass ich als Kind dieses Gerät von meinem Vater gezeigt bekommen habe. Er sagte damals, dass die Behandlung nicht spürbar ist. Durch die Geräusche und die violetten Funkenüberschläge in der Glaselektrode habe ich mich damals als Kind nicht getraut, dieses Gerät auszuprobieren.



Gerne hätte ich das Gerät ausprobiert, jedoch ist wohl durch das lange lagern das Stromkabel kaputt gegangen, und leider weis ich nicht, wie sich der Handgriff öffnen lässt, um das Kabel zu erneuern.

Die original Beschreibungen von 1920 sind sehr interessant, grade das Heft „Die Radiolux Behandlung“ von Sanitätsrat Dr. med. M Albrecht (Berlin) liefert gute Beschreibungen. Hier ein Auszug „Die Wirkung von Hochfrequenzströmen bei Algemeinen und lokalen Erkrankungen ist bekannt. Die Ursache der Wirkung auf den menschlichen Körper hingegen ist in ihren letzten Tiefen noch nicht restlos ergründet; wahrscheinlich handelt es sich bei den Hochfrequenzströmen um elektrochemische Vorgänge im Gewebe und Blut. Auch die innere Durchwärmung der Gewebe des Körpers mittels des diathermischen Verfahrens – durch Umwandlung elektrischer Energie in Körperwärme, die auf das Feinste abstufbar ist – liefert oft überraschende Heilerfolge.“

Auf der Internetseite von j-lorber.de gibt es weitere sehr interessante Informationen, wie hier im Auszug: „Mit Hilfe des HF-Gerätes werden hochfrequente (sehr schnell schwingende) impulsförmige Spannungen erzeugt. Je nach Gerät beträgt die Spannung viele Volt, z. B. 150’000 Volt, der Strom dagegen nur ca. 0,065 Ampere. Dadurch ist die (Selbst) Behandlung völlig ungefährlich.“










Nach und nach habe ich im Internet viele weitere Informationen über die Hochfrequenzbehandlung gefunden, und da stellt sich die Frage, warum wird diese Technik nicht mehr heutzutage angewendet? Oder nur in der Kosmetik?

Liegt es vielleicht daran, dass die Pharmamafia ihre Medikamente verkaufen möchte und deshalb nicht an Hochfrequenzgeräten interessiert ist ...???

Im Internet gibt es einige Shops, wo solche Geräte angeboten werden, die Preise liegen zwischen 35 und einigen 100 Euros. Ein Großteil dieser Shops ist offensichtlich im Ausland, einige haben noch nicht mal ein Impressum.

06.06.2012 - Da ich nun doch bei Hauptproblemen ein Hochfrequenzgerät testen möchte, habe ich mir eins bei dermatronics.de bestellt und sehr schnell per Post erhalten.



Heute am 26.02.2020, wo ich diesen Artikel überarbeitete, verfüge ich also mittlerweile über sieben Jahre an praktischer Erfahrung mit der Behandlung verschiedener gesundheitlicher Probleme mit einem HF-Stab.

Prinzipiell können Hautprobleme, aber insbesondere auch sämtliche Entzündungen Erkrankungen und Gelenkschmerzen mit einem HF-Stab sehr gut behandelt werden. Die Behandlungszeiten für körperliche Erkrankungen sind relativ Zeitaufwendungen. Aus praktischer Empfehlung empfehle ich mindestens 30 bis 45-minütige Behandlungen pro Sitzung bei 3-4 Behandlungen am Tag. Ich empfehle eine Einstellung (stärke), bei der man ein leichtes Bitzeln (prickeln, kribbeln) spürt.

HF-Stäbe können praktisch von jedem Menschen genutzt werden. Menschen mit Herzschrittmachern oder eingebauten Defibrillatoren und anderen medizinischen technischen Implantaten (Insulinpumpen) dürfen kein HF-Stab benutzen. Hörgeräte sollten entfernt werden, da diese durch die Hochfrequenz zerstört werden können. Ebenfalls sollten herzkranke oder Menschen mit Frakturen keinen HF-Stab verwenden.

Während der Behandlung sollte man auch keine elektrischen Geräte wie Handys oder Tablets anfassen, oder auch keine beim Computer oder der Musikanlage verbundenen Kopfhörer tragen, und auch keine Computermaus oder Tastatur bedienen. Denn diese können durch die Hochfrequenz zerstört werden.

Auch habe ich gelesen, dass durch die Anwendung von einem HF-Stab die Zellspannung deutlich gesteigert werden kann. Ich würde vermuten, dass auch bei verschiedenen Krebserkrankungen, die Behandlung mit einem HF-Stab Erfolge verbuchen kann.

HF-Stäbe werden auch als violette Wand bezeichnet. Bei Wikipedia ist dazu Folgendes zu finden: „Ein Violet Wand (engl. violetter Stab, Violettstab) ist ein teilweise auf dem Tesla-Transformator basierendes Gerät zur Verabreichung hochfrequenter Wechselströme mit sehr hoher Spannung und niedriger Stromstärke. Die zum Teil umstrittenen Apparate wurden unter verschiedensten Handelsnamen vertrieben und seit Anfang des Zwanzigsten Jahrhunderts im Rahmen der seinerzeit propagierten Hochfrequenztherapie eingesetzt.“

„Die Hochspannung bzw. die Hochfrequenz entstehen durch einen Resonanztransformator, dessen Eigenresonanz sich aus Zündspule, Kondensator und auch der externen Last ergibt. Es handelt sich um gedämpfte Schwingungen mit einigen Hundert Kilohertz und Spannungen im bis zu zweistelligen Kilovoltbereich.

Eine Violettstabelektrode besteht zumeist aus einem hermetisch geschlossenen gasgefüllten Glasgefäß. Das Gas bzw. Gasgemisch, das bei Benutzung des Gerätes in Form einer Glimmentladung leuchtet, bestimmt die Farbe, die Gestalt der Entladung wird auch durch den Innendruck bestimmt, siehe Geißlersche Röhre. Üblich sind Violett, Rot, Gelb, Blau oder Pink. Die Glaselektroden haben unterschiedliche Formen und Größen“.


Das alte Gerät von meinem Vater, bzw. die Glaselektrode hatte eine violette Färbung. Die violette Färbung entsteht bei der Verwendung von Argon – Gas, die meisten Glaselektroden sind heute mit Neon – gasgefüllt, dass ein orangefarbenes Licht erzeugt.

Aufgrund meiner ganzheitlichen und spirituellen Ausrichtung würde ich vermuten, dass Glaselektroden welche mit Argon – gasgefüllt sind, eine bessere Wirkung haben.

Auf verschiedenen Internetseiten ist zu lesen, dass die Glaselektroden nicht in irgendwelche Körperöffnungen eingeführt werden dürfen. Diese Ansicht teile ich nur zu einem gewissen grad. Fakt ist, dass prinzipiell die heutigen Glaselektroden relativ schnell kaputt gehen. Ich glaube kaum, dass ein Notarzt davon begeistert ist, irgendwelche Glasteile, aus einem Körper, bzw. aus Körperöffnungen heraus zu holen (-:

Auf der anderen Seite kann der Einsatz bei Zahn oder Ohrentzündungen und zum Beispiel Hämorrhoiden eine sehr schnelle und optimale Hilfe darstellen. Ich appelliere hier an die Eigenverantwortung der Leserinnen und Leser!

Also immer ganz extrem sorgfältig und achtsam solche Behandlungen durchführen!

Abschließend möchte ich noch drauf hinweisen, dass wie gesagt die heutigen Glaselektroden relativ schnell kaputt gehen. Der Kaufpreis einzelner Glaselektroden liegt in der Regel bei 10-15 € pro Stück. Daher ist es teilweise sinnvoller und billiger ein neues Gerät mit zum Beispiel sieben Glaselektroden zu erwerben.

Scan von Martin kraushaar

„Die Radiolux Behandlung“ von Sanitätsrat Dr. med. M Albrecht (Berlin)
Radiostat Radiolux Omega Omega Universal Jota Universal

Links

Tipps und Anwendererfahrungen mit einem HF-Stab-Gerät
Indikationen, Behandlungsanleitungen aus der HF-Blütezeit
Fitt und gesund durch Hochfrequenz-Strahlen (Violet Ray)
Hochfrequenz-Elektrodenformen und ihre Verwendung
Hochfrequenz - Für Kranke und Gesunde: ein ärztlicher Ratgeber
Frühere HF-Gebrauchsanweisungen sind nützlicher als neue!
Violet Wand - (Wikipedia)





Aktualisierung dieser Seite: 05.03.2020